Stadtwerke Lippstadt Verwaltungsgebäude Eingang

Presse-Archiv 2006

28.12.2006 - Strompreisabschwächung

Lippstadt. Die Preisanhebung für Stromkunden in Lippstadt wird nun doch nicht so deutlich ausfallen, wie noch Mitte November erwartet. Statt der geplanten Anhebung von 1,6 Cent pro Kilowattstunde muss nun der sogenannte Arbeitspreis nur um 1,24 Cent pro Kilowattstunde angehoben werden. Strom kostet im Allgemeinen Tarif damit in Lippstadt 14,32 Cent. Hinzu kommt noch die vom 1. Januar an geltende Mehrwertsteuer von 19 Prozent. Die Stadtwerke Soest berechnen im neuen Jahr einen Arbeitspreis von 15,15 Cent/ kWh. Bei den Stadtwerken Werl kostet der Strom ab Jahreswende 16,53 ct/kWh.

17.11.2006 - Energiepreise Januar2007

Lippstadt. Wie alle Versorger, müssen auch die Stadtwerke Lippstadt die Erhöhung der Mehrwertsteuer um drei Prozentpunkte an den Verbraucher weitergeben. Zum 1. Januar 2007 kostet damit der Kubikmeter Gas in Lippstadt im Vollversorgungstarif netto 48,9 Cent. Die Kilowattstunde Strom kostet im Allgemeinen Tarif 14,74 Cent. Hinzu kommt noch die vom 1. Januar an geltende Mehrwertsteuer von 19 Prozent.

24.08.2006 - Wie man einen Stadtwerkebetrieb zerkleinert

1995 kauften die Stadtwerke Lippstadt für 43,5 Mio € das Stromleitungsnetz der VEW (heute: RWE). Das Netz wurde damit Bestandteil des Anlagevermögens. Jährlich wurden 3.5 Mio € darauf abgeschrieben; diese 3.5 Mio € mussten andererseits auch erwirtschaftet werden, um Rücklagen für Investitionen, Netzpflege, Unterhaltung und Neuanschaffungen zu bilden. Die Grundlage für die Kalkulation der Abschreibungen soll sich jetzt aber ändern.

24.07.2006 - Globale Faktoren belasten Lippstädter Gas

Lippstadt. Die globalen Rahmenbedingungen haben direkte Auswirkungen auf die Energieversorgung vor Ort. Darauf wies Stadtwerke-Geschäftsführer Siegfried Müller im Rahmen eines Pressegesprächs jetzt hin. Der Nahost - Konflikt wirkt sich unmittelbar auf die Rohölpreise aus: Der Barrelpreis tangiert kürzlich die 80-Dollar-Marke, an den Tankstellen klettern die Preise auf die Marke von September 2005. Gleichzeitig blicken die Gasexperten nach Russland: Es ist nicht auszuschließen, dass es dort auch im kommenden Winter zu Gas-Lieferengpässen kommt. Siegfried Müller: „Natürlich ist auch im internationalen Wettbewerb viel Psychologie mit im Spiel. Für uns als lokaler Versorger heißt das in der Konsequenz, dass wir heute weit mehr Möglichkeiten und Modelle der Gasbeschaffung ernsthaft prüfen müssen als noch vor zwei, drei Jahren.

21.07.2006 - Erdgassteuer anders regeln

Lippstadt. Die Stadtwerke Lippstadt müssen das Gas im städtischen Rohrnetz „entsteuern". So sieht es das neue Energiesteuergesetz vor: Zum 1. August müssen die Stadtwerke demnach die Erdgassteuer direkt beim Kunden erheben und an den Fiskus abführen. Das war in der Vergangenheit anders. Bislang wurde die Erdgassteuer vom Vorlieferanten der Stadtwerke an den Stadt abgeführt. Für den Endkunden ändert sich aber nichts.

20.07.2006 - PFT Messungen

Lippstadt. Wasser ist auch in Lippstadt das am besten überwachte Lebensmittel. Anlässlich der aktuellen Diskussion um PFT-Werte in Talsperren, Grundwasser und Trinkwasser teilen die Stadtwerke Lippstadt mit, dass an allen Entnahmepunkten der gesetzlich vorgeschriebene Grenzwert von 300 ng/l (Nanogramm pro Liter lebenslang duldbar) unterschritten wird. Im Rahmen der Verprobung wurden aktuell folgende Messwerte ermittelt: für das Wasserwerk Eickeloh: 120 Nanogramm pro Liter; für das Wasserwerk Lipperbruch weniger als zwei Nanogramm pro Liter. Faktisch sinkt der Eickeloh-Wert noch weiter auf etwa 60 ng/l, da das Eickeloh-Wasser mit dem Lipperbrucher Wasser gemischt wird, bevor es an die Haushalte abgegeben wird.

10.07.2006 - Gaspreisanpassung 2006

Lippstadt. Nachdem eine Preisanpassung zum 1. April 2006 noch vermieden werden konnte, müssen die Stadtwerke Lippstadt den Gaspreis zum 1. August 2006 nun doch anheben. Die Kilowattstunde kostet damit ab August 2,2 ct (5,06%) mehr als zuvor und der Preis liegt damit bei insgesamt 45,7ct/ m³. „Wir hatten im April, als viele andere lokale Versorger bereits erhöhen mussten, mit unserem Lieferanten WINGAS noch einmal nachverhandeln können, so dass wir die veränderten Einkaufskonditionen erst jetzt weitergeben müssen. Aber es ist eben jetzt auch so, dass wir keinen Spielraum mehr haben", erläuterte Siegfried Müller, Geschäftsführer der Stadtwerke.

10.03.2006 - CDU-Wirtschaftsrat fordert wettbewerbsfähige Energiepreise in Lippstadt

Lippstadt. „Die Schlaraffenland-Zeiten sind schlicht vorbei. Energie wird auch in Zukunft teurer werden, egal, ob Öl, Gas, Strom, Kohle. Es wird in Lippstadt in Zukunft darum gehen, mit eigenen Strategien den Preisanstieg zu verlangsamen und Abhängigkeiten zu vermeiden." Mit diesem Statement beendete Siegfried Müller, Geschäftsführer der Stadtwerke Lippstadt GmbH seinen Vortrag vor dem CDU-Wirtschaftsrat.

06.02.2006 - Reaktion auf die Gaspreiserhöhung

Lippstadt. Nur 35 Lippstädter Bürger haben sich über die Gaspreiserhöhung zum Anfang des Jahres bei den Stadtwerke Lippstadt gemeldet. „Dass das so wenige sind, zeigt uns zweierlei, so Siegfried Müller, Geschäftsführer der Stadtwerke Lippstadt GmbH. „Zum einen wird von Großabnehmern wie von Einzelkunden in Lippstadt verstanden, dass wir hier den Preis nicht willkürlich festlegen, sondern nur das Unausweichliche tun. Zum anderen ist es ja auch objektiv so, dass wir in Lippstadt nach wie vor einen besonders niedrigen Gaspreis haben". Der WDR hatte erst Ende Januar in seiner Sendung markt nachgewiesen, dass es das billigste Erdgas in Nordrhein-Westfalen in Lippstadt gibt. Und zwar zu einem Endpreis von 865,- Euro bei Abnahme von 20.000 kWh/ Jahr.

Wir sind für Sie da

Ansprechpartner Grafik