Stadtwerke Lippstadt Verwaltungsgebäude Eingang

06.02.2006 - Reaktion auf die Gaspreiserhöhung

Am meisten bezahlt man laut WDR-Gaspreisdatenbank in Neuss, nämlich 1.133,- Euro. Auch die Nachbarversorger Soest und Werl sind nach wie vor teurer als Lippstadt. Nach Recherchen des wdr-magazins markt beträgt die Spanne zwischen dem derzeit günstigsten und dem teuersten Gasversorger in NRW fast 25 Prozent. Während rund ein Drittel der Gaswerke ihre Preise nach WDR-Informationen seit 2003 stabil hielten, verlangen die übrigen zum Teil saftige Aufschläge. Wilhelm Coprian, Chef der Wirtschaftsförderung Lippstadt GmbH: „Für unsere produzierenden Betriebe sind niedrige Energiekosten natürlich von eminenter Bedeutung und sie stellen für Lippstadt einen wichtigen Standortfaktor dar. Und eins ist sicher: Der Anteil der Energiekosten beim Lebensunterhalt steigt insgesamt. Sofern das in Lippstadt aufgrund zurückhaltender Preispolitik der Stadtwerke nicht der Fall ist, bleibt hier mehr an Kaufkraft für andere Dinge übrig, als andernorts. Das kann dem Konsum und damit dem Handel nur gut tun."

Siegfried Müller kann im Übrigen die Vorstöße von Mieterbund und Verbraucherschützern verstehen, die mit vorgefertigten Musterbriefen die Einsprüche gegen Erhöhung von Energiekosten unterstützen. „Die Untersuchungen der Regulierungs- und Kartellbehörden haben klar gezeigt, dass es Versorger in Deutschland gibt, und zwar große und sehr große Versorger, die glauben, sie könnten sich wie die Axt im Walde benehmen. Das kann nicht sein. Energieversorgung ist Daseinsvorsorge." Auf der anderen Seite, so Müller, habe man für Lippstadt immer klar gemacht, dass die guten lokalen Preise nur unter drei Voraussetzungen möglich seien: „Erstens: wir streben keine Gewinnmaximierung an. Zweitens: Wir halten unsere Kosten niedrig. Drittens: Wir sind unabhängig von großen Energieversorgern und Konzernen." Falle eines der Merkmale weg, so Müller, sei die Vorbildposition der Stadtwerke Lippstadt im NRW- oder Bundesvergleich „sicher nicht zu halten. Die Zeche zahlt dann der Bürger."

 

*******************************************************************

Fotomaterial im Format JPG zum Download unter

 

 

www.ewald-pruente.de/F-SWL-GL/

(Bitte am Ende die Großschreibung beachten!)

 

Pressekontakt:

EWALD PRÜNTE KOMMUNIKATION| Soest

Fon 02921 785747 | office@ewald-pruente.de

0721-Hinweis: Sie erhalten diesen Text auch als e-Mail:

warstein@westfalenpost.de

Wir sind für Sie da

Ansprechpartner Grafik