Stadtwerke Lippstadt Verwaltungsgebäude Eingang

10.07.2006 - Gaspreisanpassung 2006

Immerhin hofft Müller, dass er in diesem Kalenderjahr den Gaspreis nicht noch einmal anheben muss: „Die Preisbildungsindizes deuten in diese Richtung und wir dürfen sicher auch sagen, dass wir eine ordentliche Vertragssituation haben, so dass wir in 2006 wohl nicht noch einmal nachlegen müssen", so Müller. Im übrigen sei eine Preisanpassung im Sommer weniger schmerzhaft für die Verbraucher, da selbst in einem nassen, kalten Sommer nicht so viel geheizt würde, wie im Winter; die Verbraucher hätten damit die Chance, sich jetzt bereits auf die Heizperiode finanziell ein wenig einzurichten.

Müller verweist auch auf andere Versorger in der Region, die die Gaspreise in 2006 schon vor Monaten hatten erhöhen müssen und die in diesem Herbst „sicher noch einmal nachziehen müssen". Bereits vor einigen Tagen hatte die RWE den Gaspreis für ihre Kunden um 3,3 ct erhöht. Insgesamt erwartet Müller, dass sich das internationale Gasliefergeschäft weiter in raschem Tempo verändern wird: „Ich vermute, dass es auch im kommenden Winter zu Problemen zwischen Russland und Ukraine kommen wird. Da passieren Dinge im internationalen Raum, die auch uns zum Nachdenken zwingen, wie wir den Standort Lippstadt weiter mit Gas zu ordentlichen Preisen versorgen können." An entsprechenden Szenarien und Einkaufsmodellen werde in Lippstadt derzeit gearbeitet. Details könne er hierzu aber noch nicht mitteilen, so Müller.

 

*******************************************************************

Fotomaterial zum Download unter

www.epk-bilderserver.de/F-SWL-GL/

 

(Bitte am Ende die Großschreibung beachten!)

 

Pressekontakt:

EWALD PRÜNTE KOMMUNIKATION| Soest

Fon 02921 785747 | office@ewald-pruente.de

Wir sind für Sie da

Ansprechpartner Grafik