Stadtwerke Lippstadt Verwaltungsgebäude Eingang

08.05.2007 - SWL-Hella-Großkunde

Die Investition für die Zuleitungen liegt bei rund 300 000 € und wird mit Hilfe heimischer Tiefbaufirmen realisiert. Martin Sandknop, bei den Stadtwerken zuständig für das Leitungsprojekt: „Wir wollen umgehend starten, müssen aber noch abwarten, wie schnell wir die passenden Stahlrohre ankaufen können". Stahl ist derzeit weltweit sehr knapp.

Die Hochdruck-Zuleitungen mit 150 mm Durchmesser sollen dann vom Roßfeld zum Hauptwerk an der Steinstraße geführt werden. Bei 700 Metern Gesamtlänge müssen Bahntrassen der WLE wie auch der Deutschen Bahn AG unterquert werden. Die zweite Leitung führt über eine Länge von gut 1000 Meter von der Graf-Adolf-Straße zum Nordwerk an der Beckumer Straße und unterquert die Trasse der WLE. Sandknop: „Wir stehen bereit. Sobald die Genehmigungen vorliegen und die Rohre am Lager, legen wir los."

 

*******************************************************************

Pressekontakt:

EWALD PRÜNTE KOMMUNIKATION | Soest

fon 02921 785747 | office@ewald-pruente.de

Hinweis: Sie erhalten diesen Text auch als e-Mail:

at@die-glocke.de

Wir sind für Sie da

Ansprechpartner Grafik