Stadtwerke Lippstadt Verwaltungsgebäude Eingang

08.11.2012 - Stadtwerke bieten Kunden Zählerselbstablesung an - Übermittlung bequem via Internet und Postkarte - Pilotprojekt betrifft zunächst die 17 Dörfer

Um Irrtümer bei der Eingabe zu vermeiden, wird bei der Interneteingabe automatisch eine Plausibilitätsprüfung durchgerechnet. Datenschutz und Datensicherheit gewährleisten die Stadtwerke so: „Es besteht von außen keine Möglichkeit, die Werte direkt in die Kundendatenbank einzugeben. Die eingegebenen Werte werden technisch gekapselt, dann als Datensatz zu uns geschickt und erst dann mit dem internen Abrechnungssystem abgeglichen", so Projektleiter Jörg Brinkmann.

Jährlich müssen die Stadtwerke im Raum Lippstadt rund 73 000 Zählerstände erfassen, rund 30 000 davon auf den 17 umliegenden Dörfern. Im Stadtkern werden nach wie vor Zählerableser unterwegs sein. „Das werden wie immer eigene Mitarbeiter und besonders geschulte Helfer sein; in jedem Falle werden sich unsere Leute korrekt ausweisen können", so SWL-Geschäftsführer Siegfried Müller. Verläuft das Projekt erfolgreich, könnten künftig sämtliche Zählerstände von den Kunden selbst eingegeben werden.

Über die Stadtwerke Lippstadt GmbH:
Versorgt werden im Stadtgebiet von Lippstadt (ca. 70 000 Einwohner) rund 16 000 Haushalte mit Gas und Trinkwasser sowie 36 000 Haushalte mit Strom. Um die kommunale Entwässerung kümmert sich das Schwesterunternehmen Stadtentwässerung Lippstadt AöR. Die Stadtwerke Lippstadt GmbH ist zu 100 Prozent in kommunalem Besitz und gehört regelmäßig zu den bundesweiten Preisführern bei Strom und Gas.

Wir sind für Sie da

Ansprechpartner Grafik