Stadtwerke Lippstadt Verwaltungsgebäude Eingang

28.12.2006 - Strompreisabschwächung

Bei den Stadtwerken wird der gedämpfte Preisanstieg mit den täglich sich verändernden Strombezugskonditionen begründet. „Wir mussten von Gesetzes Wegen Mitte November die vorausberechneten Preise bekannt geben", so Stadtwerkechef Siegfried Müller. „In den sechs Wochen bis Jahresende hat sich aber am Strommarkt noch einiges getan. Nun können wir gegenüber den Kunden gewissermaßen Entwarnung signalisieren, weil wir doch nicht so teuer einkaufen mussten."

Die Stadtwerke legen Wert darauf, im Zweifel immer etwas konservativer zu rechnen. Prokurist Wilfried Oevel: „Im Falle von Pressenkungen können wir daher noch kurzfristig agieren." Der durchscnittliche Vierpersonen-Haushalt in Lippstadt zahlt demnach ikl. Steuern rund 85 € mehr als bislang (2006: 757,25€, dagegen in 2007: 843,23 €). Während derzeit bundesweit die Stromkonzerne um rund 10 % und mehr erhöhen, liegt der Preisanstieg in Lippstadt bei 9,48 % netto.

*******************************************************************

Pressekontakt:

EWALD PRÜNTE KOMMUNIKATION| Soest

Fon 02921 785747 | office@ewald-pruente.de

Wir sind für Sie da