Stadtwerke Lippstadt Verwaltungsgebäude Eingang

24.02.2010 - Trend zur Rekommunalisierung in Deutschland - Viele Strom- und Gaskunden kommen zu Stadtwerken zurück - Wechselquote in Lippstadt unter Bundesdurchschnitt

Müller bezieht sich damit auf den massiven Vertrauensverlust, den die „Großen Vier" (RWE, E.ON, Vattenfall, EnBW) jüngst erlitten, weil entweder sie oder Tochterunternehmen wie eprimo (RWE), Yello (EnBW)oder E wie einfach (E.ON) relativ hohe Preise verlangen; bei Vattenfall wirkten sich vertrauensmindernd die Kraftwerkspannen der letzten Monate aus. Gleichzeitig wird von neuen Anbietern wie Flexstrom, TeldaFax, Lichtblicke und vielen anderen immer wieder versucht, mit besonders pfiffigen Vertragsmodellen Kunden zu gewinnen. Müller: „Einige der ganz neuen Firmen sind ja nur zu dem Zweck gegründet worden, Kunden zu gewinnen. Sobald die Sollzahl erreicht ist, werden die Kunden an die Mutterfirma verkauft und der Neuanbieter verschwindet wieder." Zu warnen sei auch vor Vorkasse-Modellen oder Bonizahlungen. „Manche Boni werden erst nach einer Laufzeit von zwei oder mehr Jahren wirksam verrechnet; da muss man schon aufpassen. Und bei Vorkasse muss man immer wissen: das Geld ist weg - ob der Versorger wirklich jemals liefert, steht auf einem ganz anderen Blatt".

Müller weist in diesem Zusammenhang ergänzend darauf hin, dass kommunale Energieversorgungsunternehmen im Sinne der Bürger nicht auf maximalen Gewinn aus sind („ganz anders als Aktienunternehmen"), sondern dass das erwirtschaftete Geld in der Kommune verbleibt. In zahlreichen Medienberichten war letzthin von einem Trend zur Rekommunalisierung berichtet worden. Als Beispiele wurden etwa die Stadtwerke Hamburg genannt, die nach dem Verkauf ihrer Stadtwerke jetzt über die Hamburger Wasserwerke wieder komplett ins lokale Versorgungsgeschäft einsteigen; am Bodensee wurde Mitte letzten Jahrs ein neues Überlandwerk gegründet. Die Stadtwerke Lippstadt engagieren sich neuerdings gemeinsam mit Bestwig, Olsberg und Meschede in der Stromversorgung für das Hochsauerland.

Über die Stadtwerke Lippstadt GmbH
Versorgt werden im Stadtgebiet von Lippstadt (ca. 70 000 Einwohner) rund 16 000 Haushalte mit Gas und Trinkwasser sowie 38 000 Haushalte mit Strom. Um die kommunale Entwässerung kümmert sich das Schwesterunternehmen Stadtentwässerung Lippstadt AöR. Die Stadtwerke Lippstadt GmbH ist zu 100 Prozent in kommunalem Besitz und gehört regelmäßig zu den bundesweiten Preisführern bei Strom und Gas.

*********************************************************
Stadtwerke Lippstadt GmbH
Bunsenstr. 2; 59557 Lippstadt
Fon 02941 - 2829 0
www.stadtwerke-lippstadt.de
Pressekontakt:
EWALD PRÜNTE KOMMUNIKATION | Soest
fon 02921 785747 | office@ewald-pruente.de

 

Wir sind für Sie da