Stadtwerke Lippstadt Verwaltungsgebäude Eingang

Ausbildung mit Bestnoten absolviert - Kathrin Niggewöhner ist Kauffrau für Büromanagement bei den Stadtwerken - „Vertrauen ist wichtig“

Nach dem Abitur war sie eher zufällig über Bekannte auf das Ausbildungsangebot der Stadtwerke Lippstadt aufmerksam geworden. Sie bewarb sich und konnte den Ausbildungsbetrieb sofort überzeugen. In Absprache mit den Stadtwerken absolvierte sie allerdings zunächst noch ein Jahr lang die Höhere Handelsschule für Abiturienten und holte sich so wichtige Grundlagen für die anschließende Ausbildung im Betrieb.

In Ihrer damaligen Klasse war sie damit ein Exot. Denn sie war die einzige, die bereits einen festen Ausbildungsplatz in der Tasche hatte. „Das eine Jahr hat mir rückblickend sehr viel geholfen bei der Ausbildung“, zieht Kathrin Niggewöhner Bilanz aus dem kleinen Umweg. Kathrin Niggewöhner konnte in der Schule glänzen und konnte auch ihre Kollegen schnell von ihrem Können überzeugen, sodass sie sehr bald auch verantwortungsvolle Aufgaben selbständig bewältigen durfte. „Ich finde es sehr wichtig zu merken, dass einem vertraut wird. Dann wächst man auch schnell über sich hinaus“, sagt die Kauffrau, deren Ziel es nun ist, ihr Wissen im Bereich Bilanzbuchhaltung weiter auszubauen. Ob mit Fortbildungen oder irgendwann mit einem aufbauenden Studium, steht für sie allerdings noch in den Sternen. „Ich möchte jetzt erstmal viele weitere Erfahrungen im Arbeitsalltag machen. Dann sehen wir weiter“

Derzeit werden bei den Stadtwerken Lippstadt insgesamt acht junge Menschen zu Kaufleuten für Büromanagement, zu Energieelektronikern der Fachrichtung Betriebstechnik oder zu Anlagenmechanikern für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (jeweils m/w) ausgebildet. Fragen zur Ausbildung und Bewerbung beantwortet Anita Koops unter 02941 / 28 29-224.

Wir sind für Sie da