Team

06.10.2009 - Stadtwerke kooperieren mit ev. Gymnasium - Photovoltaikanlage und Ausbildungskooperation - Mehr Interesse für MINT-Fächer wecken

(vom 07.10.2009)

Lippstadt. Die Stadtwerke Lippstadt (SWL) bauen ihr Engagement im Bereich zukunftsweisender Energien weiter aus. So errichten die SWL in den kommenden Herbstferien für 90 000 Euro eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Evangelischen Gymnasiums Lippstadt. Die Anlage ist mit ca. 170 Solarmodulen und 29 kWp relativ groß und gehört zu den modernsten im Kreis Soest. Zusätzlich schließen die Stadtwerke mit der Schule jetzt auch einen Ausbildungskooperationsvertrag ab.

Dazu SWL-Stadtwerke-Geschäftsführer Siegfried Müller: „Wir stellen uns das ungefähr so vor, dass wir den Schülern bei uns beispielsweise Ingenieurtätigkeiten und -wissen praktisch vermitteln. Oder wir bieten den Schülern Praktikumsplätze bei uns an. Wir wollen den jungen Menschen die so genannten MINT-Fächer, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, näher bringen und ihre Begeisterung dafür wecken. MINT Fächer werden u.a. an der Fachhochschule Hamm-Lippstadt angeboten. In den nächsten Tagen soll die Kooperationsvereinbarung schriftlich festgehalten und mit Inhalten gefüllt werden.

Der Oberstudiendirektor und Schulleiter der Ev. Gymnasiums, Dr. Wolfgang Diekmann, begrüßt das Engagement der Stadtwerke Lippstadt sehr. „Ich freue mich, dass die Idee umgesetzt werden konnte. Dass sich die Stadtwerke derart intensiv mit der realen Umsetzung von alternativen Energiekonzepten beschäftigen, sehe ich sehr positiv."

Damit die Schüler „ihre" Solaranlage auch erleben können, wird eine digitale Anzeigentafel im Foyer der Schule angebracht. Sie zeigt an, unter welchen jeweiligen Außenbedingungen wie viel Strom pro Stunde und pro Tag produziert wird. Zusätzlich wird die erbrachte Energie seit Inbetriebnahme angegeben.

Dass die Stadtwerke mit dem Ev. Gymnasium an der Beckumer Straße 61 einen geeigneten Projektpartner fanden, freut den Stadtwerkechef sehr. „Die Größe der Aufstellfläche und die Ausrichtung nach Süden bieten optimale Voraussetzungen für den Betrieb, zudem ist die Einstrahlung auf die Solarmodule ohne Einfluss von Hindernissen", erklärt Müller. Insgesamt wurden 300 qm Schuldach für die Anlage angemietet. Bei einem durchschnittlichen jährlichen Stromverbrauch eines Vier-Personen-Haushalts könnte die PV-Anlage unter optimalen Nutzungsbedingungen ca. sechs Lippstädter Haushalte versorgen. Die Schule speist die erzeugte Solarenergie in das öffentliche Stromnetz ein, die Stadtwerke erhalten dafür wiederum die Vergütungen nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG). Im Gegenzug zahlen die SWL eine Miete ans Gymnasium für die Zurverfügungstellung der Dachfläche.

Wie Diekmann betont, sei das Thema Energie im naturwissenschaftlichen aber auch im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich ein wichtiger und zentraler Baustein. Gerade für die Physiklehrer stelle die Anlage ein gutes Mittel dar, um den Unterricht lebendig und praxisbezogen zu gestalten. „Natürlich stellt die Technik der Anlage gerade in der Physik ein wichtiges Forschungsfeld dar und wird uns in zukünftigen Arbeitsgemeinschaften mit den Schülern beschäftigen. Vielleicht entwickelt sich auch eine Arbeitsgemeinschaft zum Thema Sonnenenergie und deren weitere effiziente Ausnutzung", sinniert der Schulleiter. Er würde sich sehr freuen, wenn die Schüler auf diese Weise dazu motiviert würden, an Wettbewerben wie „Schüler experimentieren" oder „Jugend forscht" teilzunehmen."

Über die Stadtwerke Lippstadt GmbH
Versorgt werden im Stadtgebiet von Lippstadt (ca. 70 000 Einwohner) rund 16 000 Haushalte mit Gas und Trinkwasser sowie 36 000 Haushalte mit Strom. Um die kommunale Entwässerung kümmert sich das Schwesterunternehmen Stadtentwässerung Lippstadt AöR. Die Stadtwerke Lippstadt GmbH ist zu 100 Prozent in kommunalem Besitz und gehört regelmäßig zu den bundesweiten Preisführern bei Strom und Gas.

*********************************************************
Stadtwerke Lippstadt GmbH
Bunsenstr. 2; 59557 Lippstadt
Fon 02941 - 2829 0
www.stadtwerke-lippstadt.de
Pressekontakt:
EWALD PRÜNTE KOMMUNIKATION | Soest
fon 02921 785747 | office@ewald-pruente.de

 

zurück

Stadtwerke Lippstadt GmbH
Bunsenstraße 2
59557 Lippstadt
Telefon: 02941 2829-0
Telefax: 02941 2829-97

kontakt@stadtwerke-lippstadt.de

Telefon Kundenservice:
02941 2829-444

Telefon Netzbetrieb-Strom:
02941 2829-266

Telefon Netzbetrieb-Gas/Wasser:
02941 2829-30

Telefon Planauskunft:
02941 2829-140

Stadtwerke Lippstadt GmbH
Bunsenstraße 2 - 59557 Lippstadt

Geschäftszeiten:
Montag bis Donnerstag: 07:00 - 16:00 Uhr
Freitag : 07:00 - 12:30 Uhr

Routenplaner

Sie möchten eine Störung im Strom-, Gas- oder Wasserbereich melden?

Dann rufen Sie unsere Fachkräfte an. Wir sind rund um die Uhr für Sie da.

Notdienst außerhalb der Geschäftszeiten: Tel. 02941 2829-20

Während der Geschäftszeiten wählen Sie bitte für

Strom: 02941 2829-266
oder Gas / Wasser: 02941 2829-30

Bei Störungen der Straßenbeleuchtung wenden Sie sich bitte an die Firma Elektro Ostkamp in Lippstadt

Tel.: 02941 9633-0