Team

24.05.2011 - Kombibadbau - Bagger rücken an - So kommen Schwimmer durch den Sommer - Perspektiven für die Badesaison 2011

(vom 24.05.2011)

Lippstadt. Der Bau des Kombibades liegt genau im Zeitplan. Die erforderlichen Vorarbeiten auf dem Gelände des jetzt ehemaligen Freibads am Jahnplatz sind abgeschlossen. Sämtliche technische und sanitäre Anlagen des Freibades wurden ausgebaut, einige Bäume und Sträucher gerodet. Anfang Juni werden nun wie geplant die eigentlichen Abrissarbeiten beginnen. Das teilte jetzt Bernd Hötger, Bauleiter der Stadtwerke Lippstadt, mit.

Derzeit werde die Baustraße eingerichtet, außerdem laufen noch die europaweiten Ausschreibungen für die Hochbauarbeiten. Ende September 2011 soll dann der Bau des Kombibades beginnen, das nach 18 bis 24 Monaten Bauzeit im Frühjahr/Sommer 2013 in Betrieb gehen soll - ausgestattet mit sechs Schwimmbahnen, Außensprungturm, Rutsche und mit Cabriodach. Komplett abgerissen werden das Nichtschwimmerbecken sowie das Kinderplanschbecken und das bestehende Technikgebäude. Dagegen wird das 50-m-Becken nur zum Teil abgebrochen und auf ein 25-m- Becken zurückgebaut. Die Dusch- und Umkleidekabinen sollen kernsaniert werden und sind für die Nutzung des Kombibads vorgesehen.

Das Lippstädter Jakob-Koenen-Hallenbad bleibt den Sommer über offen. Das Hallenbad muss lediglich kurz vor den Sommerferien für drei Wochen wegen der routinemäßigen Grundsanierung und Instandhaltung vorübergehend geschlossen werden. Trainingszeiten für Wasserballsportler können mit der Hallenbad-Leitung noch abgestimmt werden. Schulschwimmer nutzen die städtischen Lehrschwimmbecken - sie müssen sich auf keine Alternativen einstellen. Die Taucher des Tauchteams Lippe-Dolphins trainieren im Sommer hauptsächlich im Alberssee. Wer im Sommer nicht ins Hallenbad gehen möchte, sondern lieber unter freiem Himmel schwimmt, hat z.B. folgende Alternativen: das Aqua Fun in Soest, das Freizeitbad in Werl, das Freibad in Wickede (Ruhr) oder das Freibad im Maximare in Hamm. Ferner stehen in Kamen und Werne Freibäder zur Verfügung.

Dem Bau des 11,5 Millionen Euro teuren Kombibad-Projekts waren drei Jahre Vorbereitungs- und Diskussionszeit vorausgegangen. Betreut wird das Projekt durch die Stadtwerke Lippstadt, Geschäftsführer Siegfried Müller zeichnet auch für das Finanzierungsmodell verantwortlich. Am 28. März hatte der Rat der Stadt Lippstadt schließlich grünes Licht für den Bau des Kombibades gegeben. Das Freibad hatte im Jahr 2010 an nur 36 Tagen je mehr als 500 Besucher (über den Tag verteilt). Diese geringen Besucherzahlen sind in Deutschland typisch für Freibäder. Müller: „Das Kombibad dagegen spricht die Bürger über das ganze Jahr hindurch an. Auf diese Weise kommt es zu einer deutlich besseren Kosten-Nutzen-Relation." Untermauert wird dies durch Besucherzahlen im Kombibad Senden. Dort konnte die jährliche Besucherfrequenz durch den Umbau von ca. 30 000 auf 200 000 gesteigert werden. Bürgermeister Christof Sommer: „Das Bad passt zu Lippstadt. Es ist nicht protzig, aber auch nicht unterdimensioniert. Es ist neben Hochschule, spannenden Arbeitsplätzen und einer attraktiven Altstadt ein wichtiger Standortfaktor." Sommer ist sich sicher, „dass die Lippstädter ihr neues Bad lieben werden." Vergleichbare Bäder des verantwortlichen Architektenbüros Dr. Krieger hatten sich in den zurückliegenden Jahren und Jahrzehnten stets als Publikumsmagnet erwiesen.

Eine Liste mit meistgestellten Fragen sowie umfangreiche Planunterlagen und Antworten gibt es unter www.stadtwerke-lippstadt.de.

Über die Stadtwerke Lippstadt GmbH Versorgt werden im Stadtgebiet von Lippstadt (ca. 70 000 Einwohner) rund 16 000 Haushalte mit Gas und Trinkwasser sowie 38 000 Haushalte mit Strom. Um die kommunale Entwässerung kümmert sich das Schwesterunternehmen Stadtentwässerung Lippstadt AöR. Die Stadtwerke Lippstadt GmbH ist zu 100 Prozent in kommunalem Besitz und gehört regelmäßig zu den bundesweiten Preisführern bei Strom und Gas.

Stadtwerke Lippstadt GmbH Bunsenstr. 2; 59557 Lippstadt Fon 02941 - 2829 0 www.stadtwerke-lippstadt.de Pressekontakt: EWALD PRÜNTE KOMMUNIKATION D-59494 Soest | Schonekindstr. 29 fon 02921 785747 | info@ewald-pruente.de

zurück

Stadtwerke Lippstadt GmbH
Bunsenstraße 2
59557 Lippstadt
Telefon: 02941 2829-0
Telefax: 02941 2829-97

kontakt@stadtwerke-lippstadt.de

Telefon Kundenservice:
02941 2829-444

Telefon Netzbetrieb-Strom:
02941 2829-266

Telefon Netzbetrieb-Gas/Wasser:
02941 2829-30

Telefon Planauskunft:
02941 2829-140

Stadtwerke Lippstadt GmbH
Bunsenstraße 2 - 59557 Lippstadt

Geschäftszeiten:
Montag bis Donnerstag: 07:00 - 16:00 Uhr
Freitag : 07:00 - 12:30 Uhr

Routenplaner

Sie möchten eine Störung im Strom-, Gas- oder Wasserbereich melden?

Dann rufen Sie unsere Fachkräfte an. Wir sind rund um die Uhr für Sie da.

Notdienst außerhalb der Geschäftszeiten: Tel. 02941 2829-20

Während der Geschäftszeiten wählen Sie bitte für

Strom: 02941 2829-266
oder Gas / Wasser: 02941 2829-30

Bei Störungen der Straßenbeleuchtung wenden Sie sich bitte an die Firma Elektro Ostkamp in Lippstadt

Tel.: 02941 9633-0